notebooksbilliger

Notebooksbilliger.de-Chef Arnd von Wedemeyer – Die Umsatz-Milliarde im Visier

Um 20 Prozent konnte Notebooksbilliger.de seinen Umsatz 2016 auf 885 Millionen Euro steigern. Nun lockt die Umsatz-Milliarde. Im Gespräch sinniert Firmenchef Arnd von Wedemeyer über das Drehen an den richtigen Stellschrauben – und über mögliche Übernahmen.

Das Klischee vom Online-Disruptor, der ständig auf der Suche nach neuen Handelsinnovationen ist, unterläuft Notebooksbilliger.de eigentlich seit der Gründung. Revolutionär waren zwar die Wachstumszahlen, mit denen sich der Online-Händler innerhalb nur eines Jahrzehnts unter die größten IT-Händler Deutschland vorarbeitete. Doch die unternehmerischen Mittel, mit denen dies erreicht wurde, waren erstaunlich bodenständig: das Wachstum wurde lange aus eigener Kraft bewerkstelligt, stets waren Margen wichtiger als der Zugewinn von Marktanteilen um jeden Preis und neue Investitionen, wie die mittlerweile vier stationären Stores des Elektronikversenders, wurden nur in Angriff genommen, wenn sich diese auch betriebswirtschaftlich rechneten.

Ganzen Artikel lesen auf Channelpartner.de

Über den Autor
Jennifer Meier
Das VARIO Redaktionsteam besteht aus Experten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen ERP und Handel sowie einem fundierten Wissen in den Bereichen Marketing und E-Commerce. Mit der nötigen Expertise stellen unsere Autoren Ihnen relevante und aktuelle Beiträge rund um die Themen ERP, Warenwirtschaft, Marketing und Handel zusammen.
Newsletter
Social Media