Besprechung in der Produktion

Was macht ein Werkstattleiter?

Wer nach einer Fach- und Führungskraft in Werkstätten sucht, wird über kurz oder lang auf den Werkstattleiter oder die Werkstattleiterin treffen. Diese sind in nahezu jedem Wirtschaftszweig vertreten.

Sowohl in großen als auch kleineren Handwerksbetrieben übernehmen Werkstattleiter/innen sämtliche Tätigkeiten, die einer Führungskraft zuteilwerden. Darunter fällt unter anderem die wirtschaftliche, technische und personelle Leitung einer Werkstatt.


In welcher Branche sind Werkstattleiter/innen tätig?


Werkstattleiter/innen sind in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen vertreten. Von der Automobilindustrie über die Medizintechnik bis hin zur Spielzeugbranche – Werkstattleiter/innen sind für nahezu jede Branche unverzichtbar.

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über relevante Wirtschaftszweige für Werkstattleiter/innen:

  • Textil- und Bekleidungsbranche
  • Holz und Möbel
  • Pharmaindustrie
  • Medizintechnik
  • Automobilindustrie
  • Kraftfahrzeuginstandhaltung und -reparatur
  • Elektro
  • Maschinenbau
  • Herstellung von Glas
  • Backwarenherstellung
  • Luft- und Raumfahrt
  • Schiffbau
  • Spielzeugbranche

Aufgaben eines Werkstattleiters


Die Aufgaben eines Werkstattleiters reichen von der Einhaltung und Kontrolle der Qualitätsstandards über das Planen der Betriebsmittel bis hin zur Kosteneinhaltung/-reduktion.

Die Steuerung einzelner Abteilungen fällt ebenso in seinen/ihren Verantwortungsbereich wie die Erstellung von Abrechnungen und die Ausbildung von Lehrlingen.

Auch die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften gehört zu den Aufgaben eines Werkstattleiters.

Die Aufgaben eines Werkstattleiters im Überblick:

  • Überwachung, Kontrolle und Koordination von Arbeitsprozessen und Fertigungsabläufen
  • Personelle, technische und wirtschaftliche Leistung der Werkstatt
  • Einhaltung und Kontrolle der Produktionstermine und Qualitätsstandards
  • Schnellstmögliche Problemlösung bei Störungen
  • Personaleinsatzplanung
  • Einsatzplanung von Maschinen, Geräten, Werkzeugen und Transportmittel
  • Einhaltungskontrolle der Sicherheits- und Arbeitsvorschriften
  • Termingerechte und kostenverantwortliche Abwicklung aller Aufträge
  • Erstellung von Abrechnungen
  • Bestellung und Lagerung von Materialien und anderen Betriebsmitteln
  • Anleitung von Mitarbeiter/innen
  • Beteiligung an der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiter/innen
Die Aufgaben variieren je nach Branche und Größe des Unternehmens.


Tätigkeitsbereiche eines Werkstattleiters


Funktions- und Tätigkeitsbereiche von Werkstattleiter/innen im Überblick:

  • Sanierung
  • Restaurierung
  • Produktion
  • Fertigung
  • Instandhaltung
  • Montage
  • Geschäftsleitung
  • Management
  • Unternehmensplanung

Voraussetzungen für den Beruf als Werkstattleiter/in


Bei dem Beruf des Werkstattleiters handelt es sich in der Regel um einen Weiterbildungsberuf, welcher eine Ausbildung in einem einschlägigen Beruf voraussetzt. Einen klassischen Ausbildungsberuf zum Werkstattleiter/zur Werkstattleiterin gibt es nicht.

Zumeist wird eine Weiterbildung als Meister im entsprechenden Handwerk und Erfahrungen in Führungsfunktionen von Werkstattleitern erwartet. Unter Umständen können auch Vorarbeiter/innen bei beruflicher und persönlicher Eignung ohne entsprechende Weiterbildung den Beruf des Werkstattleiters ergreifen.

Unverzichtbar für Werkstattleiter/innen sind vertiefte Fachkenntnisse des entsprechenden Handwerks und Kenntnisse in der Arbeitsplanung, Mitarbeiterführung und Qualitätssicherung.

In folgenden Bereichen sollten Werkstattleiter/innen ausgebildete Kompetenzen und Fertigkeiten vorweisen können:

  • Aus- und Fortbildung
  • Fertigungssteuerung
  • Kostenrechnung
  • Kundenberatung/-betreuung
  • Qualitätsprüfung und -sicherung
  • Personaleinsatzplanung
  • Planung von Betriebsmitteln
  • Werkstattleitung
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen
  • Verkauf
  • Wartung, Reparatur, Instandhaltung
  • Fertigung
  • Produktion
  • Materialwirtschaft

Anforderungsprofil für den Beruf als Werkstattleiter/in


Der Beruf des Werkstattleiters geht mit einer großen Verantwortung einher. Führungsfähigkeiten sind für den Beruf ebenso elementar wie die Organisationsfähigkeit und unternehmerisches Denken.

Verantwortungsbewusstsein, Denkvermögen, Flexibilität und ein hohes Maß an Sozialkompetenz sind für diesen Beruf gefragt.
Über den Autor
Marie-Sophie Schmidt
Das VARIO Redaktionsteam besteht aus Experten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen ERP und Handel sowie einem fundierten Wissen in den Bereichen Marketing und E-Commerce. Mit der nötigen Expertise stellen unsere Autoren Ihnen relevante und aktuelle Beiträge rund um die Themen ERP, Warenwirtschaft, Marketing und Handel zusammen.
Newsletter
Social Media