Einzelhandel geschlossen

Multichannel – wichtiger denn je!

In Zeiten von Corona und den damit verbundenen Schließungen von Einzelhandelsgeschäften ist ein gut aufgestellter Omnichannel-Vertrieb überlebenswichtig.

Die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff und ist derzeit das beherrschende Thema in allen Bereichen unseres Alltags. Wer in diesen Tagen einmal durch eine Fußgängerzone gelaufen ist, wird sich vorgekommen sein wie in einer Geisterstadt. Sowohl kleine Geschäfte als auch große Modelabels haben geschlossen. Gerade für den Handel ist die derzeitige Situation schwer zu verkraften – wohl dem, der sich bereits vor der Krise dem Multichannel- oder Omnichannel-Handel angeschlossen hat.


Multichannel- vs. Omnichannel-Vertrieb


Multichannel und Omnichannel – gibt es da überhaupt Unterschiede und wenn ja, worin unterscheiden sich die genannten Strategien?

Die Begriffe klingen zunächst sehr ähnlich und es könnte sich durchaus das Gleiche dahinter verbergen. Jedoch liegen die Unterschiede im Detail.

Während sich der Begriff des Multichannel-Handels bereits etabliert hat und der gebräuchliche Begriff für den Mehrkanal-Handel ist, wird der Omnichannel-Handel immer wieder als Weiterentwicklung zum Multichannel-Handel gesehen.


Multichannel-Handel


Der Multichannel-Handel wird nicht selten auch als Klassiker bezeichnet und beschreibt ein unabhängiges Mehrkanal-Konzept. Die Übersetzung der Begrifflichkeit ist einleuchtend – „Multi“ für mehrere und „Channel“ für Kanäle.

Diese Strategie zeichnet sich durch mehrere Vertriebslinien und einem siloartigen Ansatz aus. Siloartig, weil die verwendeten Kanäle nicht miteinander interagieren, sondern parallel existieren.

In der Praxis sieht das wie folgt aus: Ein Unternehmen stellt seinen Kunden mehrere Kanäle zur Verfügung, jedoch kann der Kunde seinen Einkaufs- und Informationsprozess nicht kanalübergreifen fortsetzen.

Im Fokus der Multichannel-Strategie liegt die Performancemaximierung jedes einzelnen Kanals.


Omnichannel-Handel


Der Omnichannel-Handel als Weiterentwicklung zum Multichannel-Handel?

Ähnlich wie bei dem Multichannel-Konzept werden auch hier mehrere Vertriebskanäle genutzt. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass die unterschiedlichen Kanäle anhand von einheitlichen Daten und übergreifenden Prozessen miteinander interagieren. Daraus resultiert, dass der Kunde/die Kundin kanalübergreifend einkaufen kann, ohne dass bisherige Informationen abhandenkommen.

Im Gegensatz zum Multichannel-Vertrieb legt der Omnichannel-Handel die Konsumentensicht ins Zentrum und stellt genau genommen keine Mehrkanal-Strategie dar.

Der Begriff konzentriert sich vielmehr auf das Verhalten der Kunden und weniger auf einen Mehrkanal-Ansatz.

Warum Sie Ihren Kunden unbedingt mehrere Kanäle zur Verfügung stellen sollten Mehrkanal-Strategien haben sich auch außerhalb der Corona-Krise bereits bewährt.

Verbraucher greifen zunehmend auf mobile Endgeräte (Smartphones, Laptops, u.v.m.) zurück. Mithilfe derer über Social Media, E-Mail-Marketing oder Online-Shops Kaufentscheidungen getroffen und Einkäufe getätigt werden.

Vertriebskanäle haben sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt und vermehrt. Nicht nur in Krisen-Zeiten können Unternehmen ihre Existenz mit dem Einsatz von einem Multichannel-/Omnichannel-Vertrieb sichern.

Wer heute sein stationäres Geschäft aufgrund der Corona-Krise schließen musste, hat die Möglichkeit weiterhin Umsatz zu generieren, sofern eine der genannten Strategien im Einsatz ist. So sichern Sie nicht nur Ihre Existenz, sondern auch die Ihrer Mitarbeiter/innen.

Mit VARIO zum Omnichannel-Vertrieb


Wir, die VARIO Software AG, stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung und ermöglichen Ihren Kunden eine nahtlose User Experience über unterschiedliche Plattformen und Kanäle hinweg.

Dank der Anbindung der Warenwirtschaft an alle gängigen Shop-Systeme und Marktplätze haben Sie mit VARIO die Möglichkeit, einen erfolgreichen Omnichannel-/Multichannel-Handel zu starten.


Jetzt Beratung vereinbaren
Über den Autor
Marie-Sophie Schmidt
Das VARIO Redaktionsteam besteht aus Experten mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen ERP und Handel sowie einem fundierten Wissen in den Bereichen Marketing und E-Commerce. Mit der nötigen Expertise stellen unsere Autoren Ihnen relevante und aktuelle Beiträge rund um die Themen ERP, Warenwirtschaft, Marketing und Handel zusammen.
Newsletter
Social Media