Briefkasten

Preisanpassungen bei der Deutschen Post

In kürzester Zeit drehte die Deutsche Post DHL Group mehrfach an der Preisschraube. Versender von Bücher- und Warensendungen oder Express-Sendungen sowie Geschäftskunden mit Listenpreisen oder individuell vereinbarten Konditionen müssen künftig tiefer in die Tasche greifen.


Büchersendungen werden teurer


Prozessvereinfachungen und Preisanpassungen für den nationalen Bücher- und Warenversand wurden bereits zum 01. Juli 2019 realisiert. Statt sechs Produkten werden bereits schon heute nur noch zwei Produkte für den Versand von Büchern und Waren angeboten.

  1. Bücher- und Warensendungen bis 500 Gramm für 1,90€
  2. Bücher- und Warensendungen bis 1000 Gramm für 2,20€
Bis zum 31.12.2019 stehen noch die bekannten Versandleistungen der DHL zur Verfügung.

Mit dem Jahreswechsel werden allerdings die bis dato geltenden Produkte für Bücher- und Warensendungen gänzlich abgelöst.

In unserem Beitrag über Preisanpassungen und Prozessvereinfachungen der Deutschen Post DHL erhalten Sie ausführliche Informationen zum Thema Bücher- und Warensendungen.


Preisänderung für Geschäftskunden mit Listenpreisen und individuell vereinbarten Konditionen


Bereits zum 01. September 2019 nahm der Konzern eine Preiserhöhung bei Geschäftskunden mit Listenpreisen vor. Ab dem 01. Januar 2020 werden die Preise für Geschäftskunden mit individuell vereinbarten Konditionen ebenfalls angehoben und auch DHL Express zieht nach.


Nationale und internationale Express-Sendungen


Die Preise für Express-Sendungen, sowohl international als auch national, werden ebenfalls angehoben. Eine Preissteigerung von bis zu 4,9 Prozent wird erwartet. Begründet wird die Preiserhöhung mit steigenden Inflationsraten und Währungsdynamiken. Darüber hinaus soll das nationale und internationale Netzwerk weiter ausgebaut werden. Erst neulich haben wir von erneuten Preisanpassungen bei DHL berichtet.


Warenpost international


Der internationale Versand von Warenpost wird Firmenkunden eine weitere Neuerung bringen. Ab dem 01. Januar 2020 sind standardisierte Harmonised Labels verpflichtend. Das einheitliche Label wurde speziell für den grenzüberschreitenden und leichtgewichtigen Warenversand entwickelt. Diese sollen einen hohen Qualitätsstandard sicherstellen und schnellere Lieferzeiten ermöglichen. Die Deutsche Post hat alle Informationen zu „Harmonised Labels“ zusammengefasst.


Alle Neuerungen auf einem Blick


Die Deutsche Post dreht in den unterschiedlichsten Bereichen an der Preisschraube:

  • Seit 01. Juli 2019 gelten bereits die neuen Produkte und Preise für den Bücher- und Warenversand. Statt sechs Produkten werden nunmehr zwei Produkte angeboten. Noch bis zum 31.12.2019 können die bekannten Produkte für den Versand von Büchern und Waren verwendet werden. Ab dem 01. Januar 2020 verlieren diese allerdings ihre Gültigkeit.
  • Neue Preise für Geschäftskunden mit Listenpreis seit dem 01. September 2019.
  • Ab dem 01. Januar 2020 gelten auch für Geschäftskunden mit individuell vereinbarten Konditionen erhöhte Preise.
  • DHL Express zieht nach und hebt die Preise für nationale und internationale Express-Sendungen an.
  • Firmenkunden sind ab dem 01. Januar 2020 dazu angehalten, „Harmonised Labels“ für den weltweiten Warenversand zu verwenden. Hohe Qualitätsstandards und schnellere Lieferzeiten sollen mit dem standardisierten „Hamonised Labels“ sichergestellt werden.
Bloginfo

8. November 2019

Marie-Sophie Schmidt

Newsletter

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!