Onlinezahlung mit Kreditkarte

PayPal – das Zahlungsmittel Nr. 1?

Bargeld ist und bleibt der Vorreiter, wenn es um die beliebteste Zahlungsart der Deutschen geht. Aber wie sieht es mit den Bezahlmethoden PayPal und Girocard aus?

Bargeld, Girocard oder doch lieber PayPal?


Die Menschen in Deutschland bevorzugen nach wie vor die Bezahlung mit Bargeld. Rund 80 Prozent verwenden Scheine und Münzen weiterhin am liebsten. Doch einer Umfrage von YouGov zufolge werden immer häufiger andere Zahlungsmethoden in Betracht gezogen und verwendet. Mehr als die Hälfte der Befragten (58 Prozent) nutzen mit Vorliebe den Online-Bezahldienst PayPal. Damit liegt die Bezahlmethode im Beliebtheitsranking über der Bezahlmethode mit der Girocard. Die Girocard belegt mit knapp 41 Prozent nur den dritten Platz.

Die Zahlung mit der Girocard und Kreditkarte wird von den Verbrauchern zwar als schnelle und komfortable Bezahlmethode eingestuft, doch in Punkto Sicherheit genießt sie nicht das Vertrauen der Verbraucher. Lediglich 26 Prozent der Befragten halten die Payment-Variante für sicher.

Die Payment-Variante von Google, Apple und Payback


Haben Sie bereits Payback Pay, Google Pay oder Apple Pay genutzt? Falls nicht, gehören Sie zur Mehrheit der in Deutschland lebenden Verbraucher.

Die Payment-Variante von Payback (Payback Pay) kommt lediglich bei 8 Prozent der Befragten zum Einsatz. Google Pay macht im Ranking nur 4 Prozent aus und Apple Pay marginale 2 Prozent.

Trotz der wirklich sehr geringen Nutzung dieser Payment-Varianten machen sie sich allmählich in den Statistiken bemerkbar.

Wie vertrauenswürdig werden die Payment-Varianten eingestuft?


Die altbewährte Bezahlung mit Bargeld gilt für die Verbraucher weiterhin als die sicherste Bezahlmethode. Die Befragten gaben an, dieser Methode das meiste Vertrauen zu schenken und sehen in ihr den höchsten Sicherheitsfaktor.

Die Zahlung per Girocard oder Kreditkarte wird von den Befragten zwar als komfortabel und schnell empfunden, als sicher wird diese Payment-Variante allerdings nicht eingestuft.

Das Vertrauen der Verbraucher in die Zahlungsmethoden PayPal, Apple Pay, Payback Pay oder Google Pay ist allerdings auch nicht wirklich hoch. Lediglich 25 Prozent der Verbraucher gaben an, diesen Payment-Varianten zu vertrauen.


Die richtigen Zahlungsarten für Ihren Online-Shop


Um langfristig im E-Commerce bestehen zu können, ist es wichtig die richtigen Payment-Varianten anzubieten. Fehlen beliebte Zahlungsmethoden kann es vorkommen, dass Verbraucher ihren Kauf abbrechen.

Allein die quantitative Erhöhung von Zahlungsmethoden kann den Umsatz Ihres Online-Shops steigern. Welche Zahlungsart die Richtige ist, hängt auch immer von Ihrer Zielgruppe ab. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag über notwendige Zahlungsarten für Online-Shops.
Bloginfo

9. August 2019

Marie-Sophie Schmidt