Onlinebestellung

Amazon Business – Eine erste Bilanz

Der Online-Riese Amazon eröffnete vor knapp drei Jahren seinen B2B-Marktplatz „Amazon Business“ in Deutschland. Einer Studie des IFH Köln zufolge nutzt nahezu jedes zweite der befragten B2B-Unternehmen Amazon Business. Doch wie zufrieden sind die Unternehmen mit dem B2B-Marktplatz von Amazon?

Aus unzähligen Privathaushalten ist Amazon nicht mehr wegzudenken. Weltweit bestimmt der Online-Gigant den Online-Handel nahezu konkurrenzlos. Doch nicht nur für Privathaushalte wird die Online-Plattform immer relevanter – rund die Hälfte der befragten Unternehmen setzt Amazon sowohl in der Beschaffung und im eigenen Vertrieb (12%) als auch für den Einkauf (27%) regelmäßig ein. Sechs Prozent der Unternehmen vertreiben eigenständig Waren über den Online-Marktplatz, ohne Amazon in die Beschaffungsprozesse zu integrieren.


Kurzer Rückblick: Was ist Amazon Business?


Von Unternehmen für Unternehmen – mit Amazon Business stellt Amazon einen Marktplatz für Geschäftskunden zur Verfügung. Mit dem Launch von Amazon Business wurde der bis dato betriebene B2B-Marktplatz „Amazon Supply“ vom Markt genommen.

Amazon Business bietet registrierten Händlern die Möglichkeit, auf eine Vielzahl an erweiterten Services zurückzugreifen, die speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen angepasst sind. Unternehmen mit Amazon Business Zugang haben sowohl Zugang zur kompletten Produktwelt von Amazon als auch zu Produkten, die ausschließlich Geschäftskunden vorenthalten sind. Der Versand ist ab 29,00 € kostenfrei und mit Amazon Business Prime entstehen auch unter 29,00 € keine Versandkosten. Rechnungen können mit der Umsatzsteuer (USt) ausgewiesen und zum Download bereitgestellt werden. Auftragsnummern, Abteilungsnummern und Kostenstellen können Bestellungen hinzugefügt werden. Zusätzlich können Verkäufer Mengenrabatte gewähren und flexible Zahlungsarten anbieten.

Des Weiteren kann das Amazon Business Konto nach Belieben verwaltet und kontrolliert werden. Beschaffungsanalysen verschaffen Ihnen einen Überblick über die Aktivitäten Ihres Kontos.

Die Anmeldung und Nutzung von Amazon Business ist kostenfrei.


Was sagen die Unternehmen? Mehr Chancen als Herausforderungen?


Amazon Business punktet mit vielen Vorteilen und wird nicht ohne Grund von vielen Unternehmen in Anspruch genommen. Einer der zentralen Gründe für die Nutzung sei der erweiterte Zugriff auf das spezielle B2B-Sortiment. Ebenso wichtig ist die unangefochtene Marktpräsenz Amazons. Die große Bekanntheit und Sichtbarkeit der Online-Plattform macht die Nutzung von Amazon Business als weiteren Vertriebskanal interessant, so einige Amazon Business Anwender.

Zwei Drittel der befragten Unternehmen gaben an, dass Amazon Business eine einfache Möglichkeit für Unternehmen sei, Skalierungen zu Beschaffung und/oder Vertrieb online vornehmen zu können.

Aufwendige Buchhaltung und einige Herausforderungen bei der Beschaffung von Produkten über Amazon trüben allerdings das Bild. Unternehmen prangern die Rechnungsstellung enorm an. Oft ist nicht ersichtlich, ob die Bestellung bei Amazon selbst oder einem Drittanbieter eingehe. Des Weiteren werden zum Teil mehrere Rechnungen pro Bestellungen erstellt – der buchhalterische Aufwand erhöht sich dadurch exorbitant.


Mehr Höhen als Tiefen?


Die hier aufgeführten Aussagen sind auf die Studie des IFH für den B2B-E-Commerce-Konjunkturindex zurückzuführen. Für die Studie wurden rund 30 Entscheider aus überwiegend international tätigen Unternehmen aus dem B2B-Bereich befragt. Die Studie ist leider nicht repräsentativ, allerdings liegen bislang keinerlei verlässliche oder offizielle Informationen zu Wachstumsrate und Umsatz in Deutschland vor.

Fest steht, dass Amazon immer wieder kluge Entscheidungen trifft und damit den Online-Handel aufmischt. Angesichts der Entwicklung und der stetig neuen und verbesserten Features dürfte die B2B-Tauglichkeit von Amazon Business auf einem guten Weg sein.


VARIO Schnittstelle zu Amazon Business


Das VARIO ERP-System bietet Ihnen eine umfangreiche Schnittstelle zu Amazon. Die Amazon-Schnittstelle bedient unter anderem Amazon Business, jedoch auch weitere Features wie Amazon FBA und Amazon Prime by Merchant.

Bei Bestelleingang erkennt die VARIO Warenwirtschaft selbstständig, ob es sich um ein B2C- oder eine B2B-Bestellung handelt und beachtet dies im weiteren Prozess - beispielsweise bei der Rechnungsstellung.
Bloginfo

17. Oktober 2019

Marie-Sophie Schmidt

Newsletter

Jetzt zum kostenlosen Newsletter anmelden!