Repricer Patagona

Was ist Repricing in der VARIO 8?

Durch die sich fast stündlich ändernden Preise reicht es nicht aus, gelegentlich die Preise der Konkurrenz zu checken und die eigenen Angebote manuell anzupassen. Sie können hierfür externe Repricer an Ihre VARIO Warenwirtschaft anbinden. Aktuell steht Ihnen hierfür der Pricemonitor von unserem Partner Patagona zur Verfügung.

Was kann Patagona?

Der Pricemonitor von Patagona kann Preisinformationen für Artikel anhand der EAN / GTIN von mehreren Portalen (Amazon, ebay, google, idealo) erfassen, vergleichen und nach verschiedenen Preisstrategien automatisch anpassen.

Preisstrategien basieren bei Patagona häufig auf Tags. Dies sind, in diesem Zusammenhang, letztlich Datenfelder bzw. Spalten der VarioDB. So können Sie beispielsweise durch verschiedene Preisstrategien die Preise Ihres Shops auf Basis der Marktpreise von idealo und google shopping optimieren. Und dies unter Berücksichtigung des Herstellers, des Lagerbestandes, der Farbe oder der Größe, und natürlich vielem mehr…

Anbindung an die VARIO

Um das Repricing von Patagona in Ihrer VARIO nutzen zu können, benötigen Sie eine entsprechende Lizenz von Patagona. Fragen hierzu beantwortet unser Vertriebsteam sehr gerne. Wenn Sie über gültige Zugangsdaten von Patagona verfügen, kann die Einrichtung, für die jeweilige Filiale beginnen.

Im Folgenden richten wir das repricing für eine Shopware-Filiale ein.
Öffnen Sie hierfür Ihre Filialverwaltung (Menüpunkt 1.7.1).
Dort klicken Sie dann auf den Reiter Repricer. (Damit dieser Reiter sichtbar ist, müssen Sie die Repricerlizenz aktiviert haben) Dort wählen Sie dann, im Reiter Allgemein, Patagona als Repricer aus.

Filialverwaltung

Danach geben Sie im Reiter „Patagona“ Ihre Patagona-Zugangsdaten ein.

Patagona Zugangsdaten

Nachdem Sie ihre Daten hinterlegt haben, klicken Sie bitte auf „ContractIDs abfragen“ (2).

Nachdem nun die entsprechende ContractID eingetragen wurde sollte der Uploadpfad (3) angegeben werden. Diesen richtet man bestenfalls auf das Vario-Stammverzeichnis. Das bedeutet, dass man in dem Ordner in dem sich die VARIO.exe befindet, einen Ordner namens „PATAGONA“ erstellt. Diesen Pfad kopiert man dann in das Datenfeld (3). Das sollte dann so aussehen:
C:\VARIO\Software\VARIO8\PATAGONA\
Im Anschluss gilt es ein für diese Filiale gültiges Mappings (4) anzulegen. Klicken Sie hierzu auf den Button im Feld „Mappings“ und dort auf „Neu“. Geben Sie eine leicht verständliche Bezeichnung ein. Beispielsweise „Shopware“. An dieser Stelle können dann auch die ersten Tags angelegt werden.

Tags anlegen/verwalten

Nun können Sie in dem, für diese Filiale, hinterlegten Mapping benutzerdefinierte Tags anlegen. Die Tagverwaltung erreichen Sie auch unter dem Menüpunkt 1.7.5.6 (Patagonatags verwalten). Dort wechseln Sie zum Reiter „Tags“ und können nach belieben neue Tags anlegen oder hinzufügen

Patagonatags verwalten

Geben Sie dem „Tag“ zuerst einen Namen, und wählen dann die Datentabelle und das entsprechende Datenfeld.

Tag anlegen

Folgende Tags sind bereits vergeben: referenceprice, gtin, description, minprice, maxprice und product ID.

VARIO-Dienst einrichten

Als nächstes sollten Sie Einstellungen im VARIO-Dienst (Menüpunkt 9.1.5.3) vornehmen. Hierzu ist eine Benennung des Dienstes in den Stammdaten nötig:

Vario-Dienst Verwaltung

Unter dem Reiter Tasks können Sie neue Tasks für die Patagona-Replikation anlegen:

Vario-Dienst Verwaltung Reiter Tasks

und diese individuell konfigurieren.

Task anlegen

Patagona empfiehlt, den Upload auf eine Uhrzeit zwischen 3 Uhr und 5 Uhr zu legen. Zu beachten ist hier, dass die Angebotserfassung nur einmal am Tag (je nach gebuchtem Paket) stattfindet. Das heißt also beim Hochladen von weiteren Produkten erhalten Sie erst wieder am nächsten Tag eine Preisempfehlung.

Für einen zeitgesteuerten Up/Download der Preisinformationen nutzen wir den VarioDienst. Hierzu benötigen Sie die 2 folgenden Dateien im Stammverzeichnis der VARIO (C:\VARIO\Software\VARIO8):

  • VarioDienst.exe
  • VarioDienstConfig.exe

Wenn dies sichergestellt ist, gilt es diese zu konfigurieren. Hierzu führen Sie einen Doppelklick auf die Datei „VarioDienstConfig.exe“ aus.

VarioDienst Konfiguration
  1. Pfad zur VARIO-Datenbank angeben (ggf. aus der Vario kopieren)
  2. Dienst installieren -> dann Dienst starten
  3. Haken bei „Tasks“ setzen
  4. Konfiguration speichern
  5. Dienst starten

Durch das Speichern der Konfiguration wird eine ini-Datei (VarioDienst-PATAGONA.ini) im VARIO Stammverzeichnis angelegt.

Nachdem Sie alle Einstellungen für die Tasks vorgenommen haben, ist es erforderlich den Dienst neu zu starten. Hierzu einfach (in Windows10):

  • Mit der linken Maustaste auf das Windowssymbol (unten links) auf der Taskleiste klicken
  • „Dienste“ tippen, und auf die vorgeschlagene App klicken
  • es öffnet sich die „Diensteverwaltung“
  • suchen Sie in der Liste den Eintrag „VarioDienst (PATAGONA)“
VARIO Dienst
  • führen Sie darauf bitte einen rechtsklick aus
  • wählen Sie den Eintrag „Neu starten“
  • Es erscheinen nacheinander 2 Kontrollanzeigen (1. Beenden & 2. Starten)

Damit ist die Diensteinrichtung abgeschlossen.

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass bei Updates der VARIO der Dienst zu beenden, und erst nach erfolgtem Datenbankupdate wieder zu starten, ist.

Einstellungen in den Artikeln

Für ein erfolgreiches Repricing durch Patagona ist eine EAN-Nummer bei dem jeweiligen Artikel dringend empfohlen, da mit dieser eine exakte Produktidentifikation erfolgt. Beachten Sie bitte weiterhin, dass Variantenhauptartikel vom Repricing auszuschließen sind.

Artikelverwaltung EAN-Nummer

Alle weiteren Einstellungen sind in den Webshopdaten des jeweiligen Artikels vorzunehmen:

Im Feld „VK Brutto für Plattform“ (FIL_WEB_ART.VK_PREISTYP) muss „abweichender Preis“ ausgewählt sein.

Artikel Webshopdaten abweichender Preis

Im Reiter Repricing der Webshopdaten sind dann folgende Einstellungen vorzunehmen:

  • Checkbox „Externer Repricer“ aktivieren
  • Minimal- und Maximalpreis angeben
Webshopdaten Repricing

Das waren auch schon alle Einstellungen im Artikel. Im nächsten Upload nach Patagona wird dieser Artikel dann entsprechend berücksichtigt