Repricer Patagona

Um das Repricing von Patagona in Ihrer VARIO nutzen zu können, benötigen Sie eine entsprechende Lizenz. Sowohl von Patagona, als auch von der VARIO. Fragen hierzu beantwortet unser Vertriebsteam sehr gerne.
Wenn Sie über eine gültige Lizenz von VARIO und die Zugangsdaten für Patagona verfügen, kann die Einrichtung, für die jeweilige Filiale beginnen.

Im Folgenden richten wir das repricing für eine Shopware-Filiale ein.
Öffnen Sie hierfür Ihre Filialverwaltung (Menüpunkt 1.7.1).
Dort klicken Sie dann auf den Reiter Repricer. (Damit dieser Reiter sichtbar ist, müssen Sie die Repricerlizenz aktiviert haben) Dort wählen Sie dann, im Reiter Allgemein, Patagona als Repricer aus.

Filialverwaltung

Danach geben Sie im Reiter „Patagona“ Ihre Patagona-Zugangsdaten ein.

Filialverwaltung Reiter Patagona

Nachdem Sie ihre Daten hinterlegt haben, klicken Sie bitte auf „ContractIDs abfragen“ Im Anschluss gilt es ein für diese Filiale gültiges Mapping anzulegen. Klicken Sie hierzu auf den Button im Feld „Mappings“ und dort auf „Neu“. Geben Sie eine leicht verständliche Bezeichnung ein. Beispielsweise „Shopware“. Nach dem „Speichern“ kann dieses Fenster geschlossen werden.

Nun können wir in dem, für diese Filiale, hinterlegten Mapping benutzerdefinierte Tags anlegen. Dies nehmen Sie unter dem Menüpunkt 1.7.5.6 (Patagonatags verwalten) vor. Dort wechseln Sie zum Reiter „Tags“. Dort haben Sie die Möglichkeit ein neues Tag hinzuzufügen.

Patagonatags verwalten

Geben Sie dem „Tag“ zuerst einen Namen, und wählen dann die Datentabelle und das entsprechende Datenfeld.

Tag anlegen

Folgende Tags sind bereits vergeben: referenceprice, gtin, description, minprice, maxprice und product ID.

Für einen zeitgesteuerten Up/Download der Preisinformationen nutzen wir den VarioDienst. Hierzu ist zu prüfen, dass sich die 2 folgenden Dateien im Verzeichnis der VARIO befinden:

  • VarioDienst.exe
  • VarioDienstConfig.exe

Wenn dies sichergestellt ist, gilt es diese zu konfigurieren. Hierzu führen Sie einen Doppelklick auf die Datei „VarioDienstConfig.exe“ aus.

VarioDienst Konfiguration
  1. Pfad zur VARIO-Datenbank angeben (ggf. aus der Vario kopieren)
  2. Dienst installieren -> dann Dienst starten
  3. Haken bei „Tasks“ setzen
  4. Konfiguration speichern

Um sicherzustellen, dass der Dienst dann ordnungsgemäß läuft kann man dies in den Windowsdiensten kontrollieren. Hierzu klickt man auf das Windowszeichen (links in der Taskleiste) und tippt: cmd. Es erscheint das Fenster „Eingabeaufforderung“. Hier tippen Sie: services.msc und drücken Enter. Sie sehen nun das Fenster „Dienste“ und können dort nach dem „VarioDienst“ schauen und diesen im Bedarfsfall pausieren.

Dienste

Als nächstes sollten Sie Einstellungen im VARIO-Dienst (Menüpunkt 9.1.5.3) vornehmen. Hierzu ist eine Benennung des Dienstes in den Stammdaten nötig:

Vario-Dienst Verwaltung

Unter dem Reiter Tasks können Sie neue Tasks für die Patagona-Replikation anlegen:

Vario-Dienst Verwaltung Reiter Tasks

und diese individuell konfigurieren.

Task anlegen

Patagona empfiehlt, den Upload auf eine Uhrzeit zwischen 3 Uhr und 5 Uhr zu legen. Zu beachten ist hier, dass die Angebotserfassung nur einmal am Tag (je nach gebuchtem Paket) stattfindet. Das heißt also beim Hochladen von weiteren Produkten erhalten Sie erst wieder am nächsten Tag eine Preisempfehlung.

Für einen Upload ist eine EAN-Nummer bei dem jeweiligen Artikel zwingend erforderlich, da hiermit die Produktidentifikation erfolgt.

Artikelverwaltung EAN-Nummer

Des Weiteren muss auch der Preisvergleich für den Artikel aktiviert sein. (ART.PREISVERGLEICH_JN)

Artikelverwaltung Reiter Preisvergleich

Es sollten weiterhin noch folgende Einstellungen vorgenommen werden:

Im Feld „VK Brutto“ muss „abweichender Preis“ ausgewählt sein.

Artikel Webshopdaten abweichender Preis

Der Haken im Feld „Externer Repricer“ muss gesetzt sein .

Artikel Webshopdaten Reiter Repricing