lagerverwaltungssoftware-der-vario-software-ag

Optimale Lagerhaltung für den Online-Handel – Lagerverwaltungssoftware der VARIO Software AG

Wer einmal bei Amazon in einem der Logistikzentren gestanden hat, kennt die Ausmaße, die ein Lager annehmen kann. Mehrere Stockwerke mit Hundertausenden von Produkten, mehrere Hundert Mitarbeiter, die entweder neue Ware einsortieren, picken oder verpacken. Alles ist durchorganisiert, alles ist an seinem Platz. Schnell denkt man an eine Ameisenkolonie oder einen Bienenstock. Amazons sehr gut organisierte Lagerlogistik ist für den Erfolg des Versandhändlers mitverantwortlich.

Kein Wunder also, dass immer mehr Online- bzw. Versandhändler ständig darum bemüht sind, ihre intralogistischen Prozesse zu verbessern. Dafür bedarf es auch einer optimierten Lagerhaltung. Je besser diese gestaltet ist, desto schneller und präziser kann bestellte Ware kommissioniert werden. Welche Möglichkeiten hat man jetzt aber vor allem als kleiner oder mittelständischer Online-Händler, um sein Lager und damit auch die vorhandene Fläche bestmöglich zu nutzen? Neben dem Festplatzsystem hat sich die dynamische bzw. chaotische Lagerhaltung, die auch Freiplatzsystem genannt wird, als bewährte Lösung etabliert. Neben der Vorstellung der beiden Konzepte zeigen wir in diesem Artikel auch, woran man erkennt, ob die eigenen intralogistischen Prozesse vielleicht mal einem Update unterzogen werden müssen.

Statisch oder chaotisch, das ist hier die Frage

In der Lagerhaltung haben sich zwei Strategien etabliert. In der statischen Lagerhaltung bzw. dem Festplatzsystem wird jedem Gut ein fester Platz zugewiesen, wo auch nur genau dieses gelagert werden darf. Das Konzept eignet sich dabei vor allem für Güter mit einer geringen Schwankung des mittleren Lagerbestandes, da durch den festen Lagerplatz eine geringe Packdichte erreicht wird. Der Vorteil des Festplatzsystems liegt dabei vor allem in seiner Visualisierung. Man erkennt sofort, ob von dem einen Produkt zu viel oder zu wenig da ist. Da aber, wie bereits angedeutet, bei diesem System vergleichsweise viel Platz verloren geht, eignet es sich vor allem für Kleinstunternehmen, die ein überschaubares Warensortiment haben und ihr Lager im Arbeitszimmer in der Wohnung betreiben können.

Für alle, die über ein umfangreicheres Warensortiment verfügen, eignet sich die chaotische Lagerhaltung. Und wie der Name schon sagt, wirkt das System auf Außenstehende auch erst mal äußerst chaotisch. Doch das System hat System. Oder sollte es zumindest haben. Wer auf eine dynamische Lagerhaltung setzt, kann dies nicht ohne eine Lagerverwaltungssoftware beziehungsweise ein Warehouse-Management-System. Diese sind Herr und Meister über die freien Regalplätze und die Lagerplätze der einzelnen Artikel.

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Auszug aus der Juli Ausgabe 2017 des Onlinehändler Magazins.

Bloginfo

21. Juli 2017

17. September 2018