Adressimport

9.7.2. Adressdaten importieren (CSV)

Dieser Programmteil ermöglicht es Ihnen, Adressen aus einer CSV-Datei zu importieren.

Adressimport

Wählen Sie dazu die gewünschte CSV-Datei aus und geben Sie das in der Datei verwendete Trennzeichen an. Alle in der Adresstabelle (ADR) vorhandenen Felder können in der Importdatei als Spalten verwendet werden. Ausnahme: ID. Die Reihenfolge der Spalten ist beliebig. Soll bei der Neuanlage der Adressen ein Template benutzt werden, so können Sie unter Template das gewünschte Adresstemplate auswählen. Die Option Vorhandene Adressen aktualisieren ermöglicht Ihnen, vorhandene Adressen mit den Daten aus der CSV-Datei zu aktualisieren.
Ist diese Option deaktiviert, werden schon vorhandene Adressen weder aktualisiert noch erneut angelegt. Der entsprechende CSV-Datensatz wird also ignoriert. Damit schon existente Adressen als solche erkannt werden, müssen Sie allerdings festlegen, anhand welcher Spalten eine Adresse identifiziert werden soll. Dazu verschieben Sie mithilfe des Pfeils die entsprechenden Spaltennamen in die Liste Ausgewählte Felder.

Beispiel:
Haben Sie die Spalten „NAME1“ und „STRASSE“ zur Identifizierung von Adressen ausgewählt, dann wird beim Import jedes Datensatzes die Datenbank nach einer schon vorhandenen Adresse mit gleichem „NAME1“ und „STRASSE“ gesucht. Ist der Haken „Vorhandene Adressen aktualisieren“ gesetzt, werden die Adressdaten der schon existenten Adresse aktualisiert, statt diese ein weiteres Mal anzulegen, ansonsten geschieht nichts und der Datensatz wird ignoriert.