Shopware 6

Filiale einrichten

Im Menü 1.7.1 können Sie eine neue Filiale für Shopware 6 anlegen und es wird folgendes benötigt um die Filiale fürs erste Speichern zu können.
Es wird die Filialnummer, Adressnummer (Reiter Stammdaten) und Lagerkreis import(Reiter Webshop) benötigt um die Filiale zu sichern.

Sobald Sie die Möglichkeit haben eine Shopware 6 Filiale anzulegen und einzurichten sollten Sie, nachdem Sie im Reiter HTTP/FTP ihre Daten eingetragen haben zwingend den Einrichtungsassistent durchführen.

Weiter Infos zum Einrichtungsassistent finden Sie hier:
https://www.vario-software.de/hilfecenter/vario-8-handbuch/ecommerce/shopware/shopware-6-einrichtungsassistent

Allgemein

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Aktiv

Hier kann die Filiale aktiv oder inaktiv gesetzt werden.

Replikation über Dienst

Wir sind momentan noch in der Umsetzung das die Replikation über den Dienst läuft und somit die rs.exe nicht mehr benötigt wird. Sobald dies „live“ geht werden Sie einen Newsletter darüber erhalten falls Sie dafür angemeldet sind. Deshalb sollten Sie es nicht verpassen für unseren Newsletter angemeldet zu sein.

Replikationsart

Hier können Sie festlegen ob Sie nur Upload oder nur Download betreiben wollen oder beides gleichzeitig.

Typ

Hier können Sie den Filialtyp auswählen. In unserem Fall wollen wir eine Shopware 6 Filiale einrichten.

Lager-Nr Import

Hier geben Sie das Lager an welches für den Belegimport automatisiert ausgewählt wird.

Lagerkreis-Import

Hier wählen Sie den Lagerkreis aus.

Preisgruppe

Hier wählen Sie die Standard Preisgruppe aus die wir an Shopware hochmelden sollen.

Aktionspreise hochladen

Wenn Sie in Vario Aktionspreise nutzen und dies auch an den Shop übertragen wollen müssen Sie hier einen Haken setzen.

Belege hochladen

Hier können Sie festlegen ob Rechnungen zu Shopware hochgeladen werden sollen.

Belegreport

Hier können Sie einen abweichenden Belegreport für Belege von der Shopware Filiale einstellen.

Adress-Template

Hier können Sie auswählen welches Adress-Template bei der neuanlage gewählt werden soll.

Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit wird bei der Lieferstatusermittlung zur Lieferzeit dazugerechnet.

Bild-Dateien Hochladen

Hier können Sie festlegen ob Bilder an den Shop übertragen werden sollen.

HTTP/FTP

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

API-URL

Hinterlegen Sie in diesem Schritt Ihre URL zum Onlineshop sollte der Shop in einem Unterverzeichnis der URL installiert sein, so geben Sie den vollständigen Pfad an.

Benutzername

Hier tragen Sie den Benutzer ein mit dem Sie sich auch in den Adminbereich vom Shop anmelden. Es ist kein weiterer Benutzer erforderlich.

Passwort

Hier tragen Sie das Passwort für den Benutzer ein.

Zuordnungen

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Mwst-ID

Die Felder Mwst-ID 1 – 4 werden automatisch gefüllt wenn Sie den Einrichtungsassistent durchgeführt haben.

Kundengruppenzuordnung

Hier können Sie festlegen welche Kundengruppe in Vario mit der in Shopware gemappt werden soll.

Multishop

Hier können Sie alle Multishops aus Shopware 6 durch den Einrichtungsassistent hinterlegen damit die Datenübertragen mit dem Shop funktioniert.

Sprachen

Hier können Sie alle Sprachen die im Shop und in Vario angelegt sind mappen.

Länderkürzel

Hier können alle Länder gemappt werden.

Kundengruppen

Hier können Sie das Mapping zwischen Vario und Shopware für die Kundengruppen herstellen. Wenn der Einrichtungsassistent erfolgreich durchgelaufen ist werden die Kundengruppen automatisch angelegt.

Freie Felder

Wenn Sie freie Felder (für Artikel oder Belege) im Shop und Vario nutzen können Sie hier das mapping dafür herstellen.

Shopware 6

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Sales-Channel ID

Hier können Sie den Verkaufs-Kanal auswählen der angebunden werden soll.

Orderstatus Abruf

Hier kann festgelegt werden welchen Orderstatus wir in Shopware Abrufen. Es werden alle Bestellungen mit dem Bestellstatus „offen“ abgerufen im Standard.

Neuer Orderstatus

Nachdem wir eine Bestellung abgerufen haben können Sie hier festlegen auf welchen Bestellstatus wir die Bestellung setzen sollen.

Rabatt-Artikel

Hier legen Sie fest welcher Artikel als Rabatt-Artikel hinterlegt werden soll.

Kundensonderpreise nutzen

Wenn Sie Kundensonderpreise nutzen können Sie den Upload der Preise hier aktivieren.

Kundensonderpreise und Aktionspreise Priorität

Hier können Sie den Preis in Shopware Steuern wenn Sie Kundensonderpreise nutzen.
Soll die trotz Kundensonderpreise der Aktionspreis angezeigt werden muss die Prio über dem Kundensonderpreis sein.

Zahlungsstatus beachten

Wenn Sie den Zahlungsstatus beachten, kann im Reiter Import der Importstatus-Verhalten verwaltet werden.
Wichtig hier muss der Technische Name der Zahlungsart und des Status eingefügt werden.

Shopware 6 Einrichtungsassistent

Mit diesem Assistenten haben Sie die Möglichkeit mittels HTTP eine Verbindung zu Ihrem Webshop herzustellen, um Schritt für Schritt Ihre Stammdaten aus dem Onlineshop in Ihre VARIO-Warenwirtschaft zu importieren. Erstellen Sie, bevor Sie die Einrichtung mit diesem Assistenten beginnen, ein Backup Ihrer Shop-Daten sowie Ihrer Shop-Datenbank. Informieren Sie sich dazu auch bei dem Hersteller oder Betreiber Ihres Webshops. Erstellen Sie anschließend ein Backup Ihrer VARIO-Datenbank unter Extras -> Datensicherung.

Schritt 1: HTTP-Zugang

Hinterlegen Sie in diesem Schritt Ihre URL zum Onlineshop. Sollte der Onlineshop in einem Unterverzeichnis der URL installiert sein, so geben Sie den vollständigen Pfad an.
Der API – Pfad richtet sich nach der eingesetzen Version des Shopware- Shop / V1 – V2 – V3

Die Version von Shopware finden Sie im Backend im oberen linken Eck [Administration] – [v6.3.4.0 Stable Version]  6.3 = v3

Shopware 6

API-URL: https://host/api/v3
Benutzername und Passwort sind die Daten mit denen Sie sich auch im Adminbereich im Shop anmelden. Es ist kein neuer Benutzer mehr erforderlich.

Ab Shopware Version 6.3.5 und Vario Version > 8.3.35 ist es nicht mehr notwendig „v3“ am ende der API URL zu setzen.

Schritt 2: Attribute importieren

In diesem Schritt werden alle im Webshop verfügbaren Attributssets inklusive ihrer Attribute und Attributwerte herruntergeladen und importiert.

Schritt 3: Kategorien importieren

In diesem Schritt können Sie den Kategoriebaum inklusive der Artikel-Kategoriezuordnungen aus dem Webshop herunterladen und importieren.

Schritt 4: Kundengruppen importieren

In diesem Schritt können Sie die Kundengruppen aus dem Shop in ihre VARIO importieren.

Schritt 5: Sprachen importieren

Hier können Sie die angelegten Sprachen aus dem Onlineshop in Ihre VARIO importieren.

Schritt 6: Weitere Stammdaten importieren

Im letzten Schritt können Sie folgende Daten aus dem Onlineshop importieren:

  • – Verkaufskanäle
  • – Währungen
  • – Anreden
  • – Länder
  • – Zahlungsarten
  • – Lieferbedingungen
  • – Order Status
  • – Mengeneinheiten
  • – Layouts
  • – Default-Mediafolder
  • – Mehrwertsteuersätze
  • – Regeln

Nachdem dem Schritt 6 ausgeführt wurde ist die Ersteinrichtung des Shopware 6 in Vario abgeschlossen.