Sonstige Stammdaten verwalten

Sprachen verwalten

Sie können nahezu alle Beschreibungen und Textbausteine in beliebig vielen Sprachen hinterlegen, die anstelle der deutschen Bezeichnungen auf Ihren Reporten angezeigt werden können. Über die Schaltfläche Neu können Sie neue Sprachen anlegen bzw. mit der Schaltfläche Ändern eine bereits konfigurierte Sprache editieren.

Mit der Schaltfläche Löschen wird eine bestehende Sprache entfernt. Allerdings beschränkt sich diese Änderung auf die Bezeichnung im Feld Sprache. Eine Änderung des Kürzels ist nachträglich nicht mehr möglich, weil bereits Zuordnungen zu Belegen bestehen könnten, die dadurch nicht mehr fehlerfrei gedruckt werden könnten. Aus demselben Grunde sollten Sie vorsichtig mit dem Löschen einer Sprache sein.

Sprachen verwalten in VARIO
Sprachen verwalten

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Kürzel

Geben Sie hier ein max. dreistelliges Kürzel für die Sprache ein.

Sprache

Erfassen Sie hier eine Bezeichnung der Sprache. Nachdem Sie hier mindestens eine Sprache definiert haben, erscheint in vielen Verwaltungen ein zusätzlicher Reiter Sprachen. Hier können dann die entsprechenden ausländischen Bezeichnungen verwaltet werden. Das Sprachkürzel müssen Sie ebenso bei der Erstellung von Mahnreporten verwenden, damit Mahnungen zu einer Adresse mit der dem Kürzel zugeordneten Sprache die entsprechenden Reporte verwenden. Der Mahnreport „mahnung1.fr3“ müsste mit den entsprechenden Landestexten dann als „mahnung1en.fr3“ gespeichert werden (bzw. „mahnung1en_email.fr3“, „mahnung1en_fax.fr3“).

Systemsprache

Nur eine Sprache kann als Systemsprache deklariert werden, in der Auslieferung ist dies Deutsch.

Textbausteine verwalten

Textbausteine werden innerhalb der Belegerfassung im Verkauf wie im Einkauf eingesetzt. Diese Textbausteine können im Belegkopf oder im Belegfuß verwendet werden.

Reiter Stammdaten

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Name

Tragen Sie hier einen Namen für den Textbaustein ein, anhand dessen Sie den gewünschten Text schnell identifizieren können.

Kurzbezeichnung

Zur genaueren Beschreibung können Sie hier eine weiterführende Bezeichnung angeben.

Text

Geben Sie hier den Inhalt des Textbausteines an. Bitte beachten Sie, dass Zeilenumbrüche nur mit der Tastenkombination STRG + Eingabetaste möglich sind.

Textbaustein sperren

Wenn Sie den Textbaustein nicht mehr verwenden möchten, können Sie ihn mit Aktivieren dieser Option sperren. Das Löschen eines Textbausteines ist nicht mehr möglich, wenn er auf einem beliebigen Beleg einmal verwendet wurde.

Reiter Sprachen

Auf dem Reiter Sprachen können Sie für jede angelegte Sprache abweichende Texte hinterlegen, die dann automatisch im Beleg ausgegeben werden, wenn die Hauptadresse des Belegs dieser Sprache zugeordnet wurde.

Mailing Definitionen verwalten

Wichtig: Die Definitionen werden von oben nach unten für jede Aktion abgearbeitet, die erste passende Definition beendet das Mailing für diese Aktion.

In unserem Beispiel erstellen wir eine Mailing Definition für den Versand der Ware mit Paketnummer. Über Ändern wird die Eingabe aktiviert. Bei Aktiv wird der Haken gesetzt und ein Kriterienname vergeben. Außerdem werden noch die folgenden Felder ausgefüllt.

Mailingtyp: An dem kleinen Häkchen kann eine Auswahl geöffnet werden und folgendes ausgewählt werden. „Versand der Ware mit Paket-Nr.“

Mailing Definitionen

Mailtext: Einen Text überlegen und eintragen. Über die drei Pünktchen wird die Textbearbeitung geöffnet, in der dann der Text mit Platzhaltern gesetzt wird. Die Platzhalter werden über „Einfügen“ und „Feldvorlage“ ausgewählt.

Mailtext mit Platzhaltern
Feldvorlagen

Zum Schluss noch speichern. Im Betreff einen aussagefähigen Text eintragen. Das Mailformat noch auswählen und alles speichern.
Solange die Haken bei den restlichen Feldern gesetzt bleiben, wird dies nicht weiter eingeschränkt. So können für alle möglichen Vorgänge Mailing Definitionen erstellt werden.

Auflistung aller Felder mit entsprechender Bedeutung

Aktiv

Haken Sie diesen Punkt an, damit das Kriterium aktiv ist.

Kriterienname

Hier steht ein eindeutiger Name für dieses Kriterium.

Mailtyp

Wählen Sie hier aus, auf welches Ereignis hin die Mailkriterien angewendet werden.

LKZ/beliebig

Haken Sie „beliebig“ an, damit die E-Mail-Definition für alle LKZ gilt, oder geben Sie das gewünschte LKZ an.

Zahlungsart/beliebig

Haken Sie „beliebig“ an, damit die E-Mail-Definition für alle Zahlungsarten gilt, oder geben Sie die gewünschte Zahlungsart an.

Warengruppe/beliebig

Haken Sie „beliebig“ an, damit die E-Mail-Definition für alle Warengruppen gilt, oder geben Sie die gewünschte Warengruppe an.

Beleg-Report/beliebig

Haken Sie „beliebig“ an, damit die E-Mail-Definition für alle Belegreporte gilt, oder geben Sie den gewünschten Belegreport an.

Filiale/beliebig

Haken Sie „beliebig“ an, damit die E-Mail-Definition für alle Filialen gilt, oder geben Sie die gewünschte Filiale an.

Mailtext

Geben Sie hier den Mailtext an, den Sie zuvor in der Textverarbeitung angelegt haben. Dieser Text wird dann versendet, wenn die Kriterien zutreffen

Betreff

Geben Sie den Betreff für die zu versendende E-Mail an. Der Betreff kann Platzhalter enthalten, die beim Versand durch die aktuellen Daten ersetzt werden. Verfügbare Platzhalter sind:
%b = Belegnummer
%n = Belegname
%a = Auftragsnummer
%t = Betreff
%p = Bruttobetrag

Mailformat

Wählen Sie hier aus, in welchem Format der Mailtext versendet werden soll. Es stehen Richttext und HTML zur Auswahl.

PDF anhängen

Haken Sie diesen Punkt an, damit der Beleg-Report zusätzlich als PDF-Datei an die E-Mail angehangen wird.

Themenüberblick