Jump to content
Header für Profilseite Snyer
Benutzerbild für Forum-Nutzer Snyer

Snyer

Anwender
  • Gesamte Inhalte

    278
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    35

Snyer hat zuletzt am 1. April gewonnen

Snyer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

52 Gut

Über Snyer

  • Rang
    256

Persönliche Informationen

  • Branche
    Einzelhandel
  • Fachgebiet
    Bürobedarf, IT

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo zusammen, ich bräuchte mal ein wenig Hilfe wie ich folgendes Problem am besten lösen könnte: Und zwar möchte ich in Zukunft die von mir gefertigten PCs ein wenig besser organisieren, bzw. die Verwaltung vereinfachen. Hauptsächlich geht es um die verbauten Komponenten und die dazugehörigen Seriennummern. Bisher habe ich mir einen normalen Artikel mit Preis angelegt und dann die einzelnen Komponenten als Einzelartikel mit Preis 0 in den Auftrag eingegeben und dann eben auch die Seriennummer. Funktioniert, ist aber nicht schön, da spätestens beim Abruf der Assets keine Seriennummern mehr da sind, bzw. diese dann wieder extra rausgesucht werden müssen. Nun wäre ja der logische Weg den kompletten PC als Baugruppenartikel anzulegen, aber hier kommt eben mein Hauptproblem: Ich verbaue nicht immer z.B. den gleichen Arbeitsspeicher, sondern je nach Verfügbarkeit/Preise. Im Endeffekt handelt sich immer um den gleichen Typ (z.B. DDR4-2400 8GB) aber eben von unterschiedlichen Herstellern. Oder der Kunde hat z.B. die Wahl zwischen verschiedenen Gehäusen, oder kann weitere Laufwerke einbauen lassen, oder eben mit Windows oder ohne. Jemand ne Idee wie ich das am geschicktesten Umsetzen könnte? Optimal wäre natürlich wenn das ganze dann auch noch in Shopware dargestellt werden könnte, muss aber nicht zwingend. Was ich eigentlich bräuchte wäre ein Baugruppenartikel (CPU, Mainboard, Netzteil usw.) mit Varianten (Gehäuse, Festplatten, RAM usw.) was aber meines Wissens nach nicht funktioniert? Vielen Dank schonmal für eure Ideen
  2. Snyer

    Assets

    Würde sich vermutlich per Import lösen lassen? Entsprechende Excel Tabelle erstellen und unter 9.7.9 mit dem freien Import arbeiten (Es wird die Tabelle "ASS" benötigt). Dort sehen Sie auch welche Felder benötigt werden, bzw. zur Verfügung stehen. Oder alternativ wenn das Asstes Fenster geöffnet ist mit STRG + linksklick werden auch die Datenbankfelder für das jeweilige Feld im Fenster angezeigt. Datensicherung vorher nicht vergessen!
  3. Und wenn du doch mit Lieferschein und - Mengen arbeitest, aber nur einen Lieferschein dafür verwendest? Wenn du dem dann auch noch das aktuellste Datum gibst, dann stehen bei der Sammelrechnung am Ende alle Position die zurückgingen, dann wärs wieder Übersichtlich? Nur so als Idee
  4. Nur eine Vermutung. Ist mir halt aufgefallen in der Fehlermeldung. In Ebay hast du Jetzt "DIN 912 SCHRAUBE-M6x25-50" in der Fehlermeldung wird aber ein Artikel "DIN912-M6x60-10" Importiert. Irgendwo ist hier der Wurm drin.
  5. Ich sehe du hast Leerzeichen in der Artikelnummer bei Vario. Von Ebay kommt die Artikelnummer aber ohne Leerzeichen. Vielleicht liegt hier das Problem?
  6. Den Replikator findest du im Vario Hauptverzeichnis. rs.exe heißt die Datei. Diese ist für den Datenaustausch zwischen Vario und Ebay, Onlineshop etc. verantwortlich. Starte diese Datei mal (und am besten gleich auf den Desktop legen, da du diese immer wieder brauchen/starten wirst. Sollten dort Fehler angezeigt werden bitte einen Screenshot machen und hier posten, bzw den Inhalt rauskopieren und hier posten.
  7. Gute Frage, weiß zwar von der Funktion habe die aber selber noch nie benötigt. Vllt. kann jemand vom Vario Team hier helfen?
  8. Also hast du den eBay-Import durchlaufen lassen und danach auch nochmal den Replikator laufen lassen, bzw. den Webshop Import? Ich habe das erst vor wenigen Wochen gemacht und da hat das ganze ohne Probleme funktioniert.
  9. Moin! Mach mal Rechtsklick auf die entsprechenden Positionen. Dort sollte dann eigentlich was von Retournieren stehen. Wie das genau abläuft weiß ich aber nicht, selber noch nciht gemacht. Aber das ist mir grad noch so eingefallen
  10. Normal einfach die entsprechende Filiale anlegen und den Assistenten durchlaufen lassen. Er sollte dann normal alle Artikel importieren, anlegen und den entsprechenden Ebay Auktionen zuordnen.
  11. Merkwürdiges Verhalten. Hast du in der Vario nach dem Import irgendwas geändert? Schau mal bei den Artikeln die aus dem Shop verschwinden ob diese in der Vario auch entsprechend den Kategorien zugeordnet sind? Die Artikel werden normal nicht aus dem Shop gelöscht, sondern nur deaktiviert. Schau mal im Shopbackend ob dies der Fall ist?
  12. Hast du den Einrichtungsassistenten unter 1.7.1 komplett durchlaufen lassen? Normal importiert er dann alle Daten aus dem Shop und Ordnet diese richtig zu. Wichtig ist halt, das du ab diesem Zeitpunkt keine Änderungen an den Kategorien & Artikeln mehr im Shop backend durchführen darfst, sondern nur noch in der Vario.
  13. Hallo, dazu hast du 3 Möglichkeiten. Die einfachste: In den Parametern (1.9.1) bei den Belegarten 0400 / Rechnung bearbeiten und dort einen Kopf-/Fußtextbaustein angeben (Diese kannst du unter 1.9.3 anlegen). Oder als Textbausteinartikel (einfach einen Artikel des entsprechenden Typs anlegen). Diesen musst du dann aber immer per Hand einfügen. Oder den Report selber ändern.
  14. Huhu, den Replikator hast du durchlaufen lassen? Danach den Webshop Import? Hast du die Suchmaske in den Aufträgen richtig eingestellt? In der Grund Einstellung werden neue Shop Aufträge nur gespeichert, aber nicht gebucht, evtl werden die in deiner Suchmaske ausgeblendet? Ich vermute aber der Fehler liegt irgendwo beim Import, wenn er im Protokoll keinen Auftragsimport anzeigt.
×
×
  • Neu erstellen...